Das Zuchtjahr im Verein

Für alle, die Freude an der Zucht von Geflügel haben, sind verschiedene Termine im Jahresverlauf wichtig, die wir als Verein organisieren.

  • Es gibt eine Vereins-Brutmaschine, die von Johannes Brockmann betreut wird. Hier besteht die Möglichkeit, zu den Brutterminen des Vereins Bruteier mit einzulegen und ausbrüten zu lassen. Anfragen dazu und Terminabsprachen bitte direkt mit Johannes Brockmann (Tel: 05250 7431, mobil: 0160 655325).
    Ab dem 4. Februar werden in 14-tägigem Abstand maximal 6 Bruttermine angeboten. Der letzte mögliche Termin ist der 14. April, jedoch nur, wenn entsprechene Nachfrage besteht.
  • Passend zu den Schlupfterminen jeweils drei Wochen nach Brutbeginn besteht die Möglichkeit, die Küken gegen Marek (Kombiimpfstoff Marek und ILT) impfen zu lassen. Diese Impfung kann nur zu Sammelterminen erfolgen, weil der Impfstoff vergleichsweise teuer ist, sehr tiefgekühlt (in flüssigem Stickstoff) gelagert werden muss und nur in großen Verpackungseinheiten für 1.000 Tiere verfügbar ist. Die Impfungen finden bei Hermann-Josef Schier, Waldweg 47 in 33129 Delbrück-Anreppen statt. Der Service wird auch für Nicht- Mitglieder angeboten.
    Damit die Termine reibunglos ablaufen muss die ungefähre Anzahl der Küken unbedingt am Vortag telefonisch (05250 50516) mitgeteilt werden!
    Marek-Impftermine als PDF
  • Auch zu weiteren Impfungen für das Junggeflügel, die dann einfach über das Trinkwasser verabreicht werden, verabreden wir uns zu Sammelterminen (Gumboro und die Grundimmunisierung gegen Newcastle Disease). Termine können unserem Jahreskalender mit Impfplan entnommen werden.
  • Damit reinrassiges Geflügel auf Ausstellungen gezeigt werden kann, müssen die Tiere eindeutig mit dem sog. Bundesring gekennzeichnet werden. Diese Geflügelringe können ausschließlich über einen Geflügelzuchtverein erworben werden. Sie haben jedes Jahr eine andere Farbe und enthalten u.A. eine Kennziffer aus Buchstaben und Zahlen, die in jedem Jahr nur einmal vergeben wird. Es sind geschlossene Ringe, die den Jungtieren im Alter von einigen Wochen (rasseabhängig, oft zwischen der 6. und 9. Lebenswoche) übergestreift werden und dann nur noch durch zerstören (Kneifzange) entfernt werden können. Damit wird ein "Umkennzeichnen" verhindert.
    Ringbestellungen nimmt Johannes Brockmann entgegen und bringt die Ringe dann zu den Monatsversammlungen mit.
  • Zu unserem Sommerfest im August findet i.d.R. eine Tierbesprechung statt. Ein Preisrichter begutachtet die mitgebrachten Jungtiere und zeigt uns, welche Merkmale sehr gut dem Zuchtstandard entsprechen und welche Merkmale vielleicht (noch) nicht so optimal sind. Das kann eine wertvolle Hilfe für die Auswahl der Zuchttiere für die Ausstellung und die nächste Zuchtsaison sein.
  • Anfang November findet dann die lokale Geflügelausstellung unseres Vereins statt. Hier dürfen reinrassige Tiere von Vereinsmitgliedern ausgestellt werden, die mit einem Bundesring gekennzeichnet sind und für die die Pflichtimpfung gegen Newcastle Disease nachgewiesen werden kann.
    Im Herbst finden auch weitere, überregionale Geflügelausstellungen statt, an denen sich einige Vereinsmitglieder regelmäßig beteiligen.