Kita-Besuch-2019

 

Küken des RGZV zu Besuch in den Kitas

 

Delbrück. Die Kinder des Kindergartens Anreppen, der Kita Kunterbunt, des Familienzentrums Pusteblume und der kath. Kita St. Elisabeth bekamen in den letzten Wochen Besuch von kleinen Küken des Rassegeflügelzuchtvereins Delbrück e.V. (RGZV). Der erste Schriftführer Franz-Egon Christiansmeier und der Zuchtwart Hermann-Josef Schier hatte neben den Küken in der Brutmaschine und der Aufzuchtbox auch Küken zum Anfassen und jede Menge Informationen rund um den Verein und die unterschiedlichen Arten Geflügel im Gepäck.

 

Im Kindergarten Anreppen in Delbrück wurde eine Brutmaschine eingesetzt und die Kinder beobachteten neugierig und interessiert das Schlüpfen der Küken.Bei einer Temperatur von 37,8 Grad beträgt die Brutdauer 21 Tage. Die Luftfeuchtigkeit wird im Laufe dieser Zeit von anfänglich 45, bis zum Schlüpfen dann auf 90 bis 95 Prozent erhöht.

Vom ersten Anpicken der Schale brauchen die Küken dann noch einen Tag für den Schlupfvorgang.„Es ist so ein wunderbares Erlebnis für die Kinder, die Eltern und auch für uns Erzieher. Voller Vorfreude kommen wir alle jeden Morgen in den Kindergarten und der erste Weg führt immer erst zum Brutkasten, um die neu geschlüpften Küken zu bestaunen. Wir möchten uns wirklich ganz herzlich beim Rassegeflügelzuchtverein Delbrück bedanken!“, freut sich Sabine Reußner, Leiterin der Kita Anreppen.

Ziel der Aktivität war unter anderem, die naturwissenschaftliche Bildung der Kinder zu fördern und die naturalistische Intelligenz anzuregen.Neben den naturwissenschaftlichen Vorgängen lernten die Kinder auch, auf die Tiere und ihre Bedürfnisse zu achten und Rücksicht zu nehmen.

 

„Mit dieser Aktion möchten wir den Kindern die Tiere näherbringen. Gerade im Frühling passt das Thema immer sehr gut. Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir so auch unseren Verein und das Hobby Geflügelzucht publiker machen können.“, erklärt Franz-Egon Christiansmeier.

In der Aufzuchtbox in der Kita Kunterbunt und des Familienzentrums Pusteblume waren Küken der Rasse „Breda“. Die sehr seltene Rasse steht auf der roten Liste. Merkmale dieser Rasse sind die Hornerhöhung auf dem Schnabel, die Federfüße, die Stützfedern oberhalb des Beingelenks sowie der nicht vorhandene Kamm. Die Besonderheiten der Aufzuchtbox sind, dass die Tiere sauberer gehalten werden können, eine Kotwanne sorgt für mehr Hygiene. Die Box ist beleuchtet und die Temperaturen sind regelbar und gleichbleibend. Jeweils vier Tage konnten die Küken in der Aufzuchtbox in den Kitas bestaunt und beobachtet werden. Aber auch das Füttern der Tiere zählte zu den täglichen Aufgaben der Kinder und Erzieherinnen. Am letzten Tag konnten die Kinder, mit viel Freude, die Küken in die Hand nehmen und streicheln.

 

 

Der RGZV Delbrück besuchte mit Brutmaschine und Aufzuchtbox 2019 vier Kitas, zweimal Delbrück, je einmal Anreppen und Sudhagen

 

Bild 2_KiTa Anreppen: (von links) stellvertretende Leitung und Gruppenleiterin Christina Peitz, Hermann-Josef Schier und die Kinder der KiTa Anreppen

 

Bild 3_KiTa Kunterbunt: (von links) Erzieherin Marianne Schulte, Kindergartenleiterin Maria Pottmeier und die Kinder der KiTa Kunterbunt.

 

Bild 4_KiTa Pusteblume: (von links) Fachkraft Galina Rau, Gruppenleiterin und Fachkraft Franziska Picht Hermann-Josef Schier Fachkraft-Integration Melanie Kößmeier und die Kinder der KiTa Pusteblume

 

Bild 6_Kita St Elisabeth Sudhagen (von links) Jessica Wördehoff und Lisa Knoop und Kinder der Kita St Elisabeth.